Eintrag vom 01.05.2016

Chikudo Classics 2016 - ein voller Erfolg!

Am vergangenen Samstag führte der Kickboxclub Chikudo Martial Arts das interne Vereinsturnier «Chikudo Classics» zum zweiten Mal nach 2014 durch. Gekämpft wurde in der Disziplin Pointfighting im «Tag-Teamfight» und auch zum ersten Mal bei den Erwachsenen in einem Grand Champion-Wettbewerb. Organisator Michael Lampert, der für einmal die Handschuhe nicht selber überstreifte, konnte sich über 21 angemeldete Teams, sowie 20 Teilnehmer im Grand Champion freuen. Zur Unterstützung des Turniers reisten extra zwei zertifizierte WAKO-Schiedsrichter aus der Schweiz an.

Stefanos Moutaftsidis gewinnt Grand Champion
Premiere feierte der Grand Champion-Wettbewerb. In der offenen Gewichtsklasse traten gleich 20 Chikudo-Kämpfer an. Die Welt- und Europameister, sowie Weltcupsieger aus Liechtenstein werteten das Teilnehmerfeld ungemein auf. Stefanos Moutaftsidis und Peter Davida zeigten sich dabei in sehr guter Form und bezwangen jeweils ihre drei Kontrahenten auf dem Weg ins Finale. In einem spannenden Finale konnte sich Moutaftsidis am Ende mit 7:3 nach Punkten durchsetzen und durfte die Siegertrophäe in Empfang nehmen.

(Grand Champion-Sieger Stefanos Moutaftsidis)

Blitzbrothers gewinnen die Elite-Kategorie
Der «Tag-Teamfight» erfreute sich grosser Beliebtheit. In der speziellen Form es Teamkampfes können sich die Kämpfer während des Kampfes laufend durch abklatschen ein- und auswechseln. Somit entsteht ein schneller Kampf mit ständigen, neuen Situationen, welchen sich die Kämpfer beider Teams stellen müssen. Die Teams stellten sich frei wählbar aus Männern und Frauen zusammen.
In der Kategorie Advanced konnte sich die «blitzbrothers» Haris Music und Omer Music am Ende gegen ihre 5 weiteren Mitkonkurrenten durchsetzen. Zwei siegreiche Vorrundenkämpfe, sowie ein überlegener Finalsieg gegen das Team «Sayajin Elite» (Stefanos Moutaftsidis & Peter Davida) brachte den beiden Junioren-Kämpfern den Triumph. Die «blitzbrothers» konnten das Publikum mehrfach mit ihrem hohen Tempo und schnell ausgeführten Angriffen begeistern.
 

("blitzbrothers" Haris Music & Omer Music)

Bei den Anfängerklassen konnten sich Nathan Wachter und Ediz Durdu vom Team «Dick und Doof» überzeugend durchsetzen. Im Finalkampf sorgten Durdu und Wachter schnell für klare Verhältnisse gegen das Team «alpha» (Dilara Türhan und Diana Nunez). Mit einer frühen Führung im Rücken kämpften beide überzeugend und gewannen am Ende souverän mit 14:5 Punkten.
 

("Dick und Doof" Nathan Wachter & Ediz Durdu)

Beim Kickboxnachwuchs bis 13 Jahre wollten gleich 9 Teams die Siegerpokale mit nach Hause nehmen. Für viele Kinder war es ihr erster Turniereinsatz überhaupt und die Anspannung war spürbar. Doch was der Nachwuchs vom Chikudo Martial Arts zeigte, lässt auf eine weitere positive Zukunft blicken. Grosser Einsatz, viel Leidenschaft und schön erzielte Punkte mit Bein- oder Handtreffern waren durchwegs in allen Kämpfen zu sehen. Die Kämpfe gingen meist sehr eng zu und her und der Sieg hätte auf beide Seiten kippen können. Dies war auch im Finale der «Chikudo D Fighters» (Daniel Suarez und David Schuller) gegen die «kicker girls» (Leonie Wanger und Saskia Beck» nicht anders. In einem sehr ausgeglichenen Kampf wechselte die Führung hin und her und erst kurz vor dem Kampfende erzielten die «kicker girls» den Sieg bringenden Treffer zum 4:5.
 

("kicker girls" Leonie Wanger & Saskia Beck)
 
Weitere Impressionen vom Chikudo Classics 2016 gibt es auf unserer Facebook-Seite!
 
 
 

Weitere News aus 2016

Archiv - 2017

Archiv - 2015

Archiv - 2014

Archiv - 2013

Archiv - 2012

Archiv - 2011

Chikudo Martial Arts
Postfach 55
9494 Schaan
Fürstentum Liechtenstein
E-Mail: info@chikudo.li
Tel.: +41 78 611 50 33

Unsere Partner

CMS & Webdesign von Mosaic