Eintrag vom 14.09.2014

Jovana Prvulj ist Weltmeisterin!

Vom 7. September bis zum 13. September fand in Rimini (Italien) die WAKO Weltmeisterschaft der Jugend und Junioren statt. Vom Chikudo Martial Arts qualifizierten sich die drei Nachwuchstalente Jovana Prvulj, Haris Music und Omer Music.

Prvulj erkämpfte sich zwei Finals

Die 16 jährige Vaduzerin Jovana Prvulj durfte erst am Donnerstag ihr Können zeigen und hatte dann gleich ein Marathon-Programm zu bewältigen. Sie konnte beide Viertelfinalkämpfe in den Disziplinen Light Contact und Pointfighting -70 kg für sich entscheiden und musste anschliessend auch direkt um den Einzug ins Finale antreten. Mit einer hoch konzentrierten Leistung im Pointfighting schlug sie verdient Angela Domenico aus Italien. Auch im Light Contact schlug sie ihre Kontrahentin aus Brasilien und stand somit in gleich zwei Weltmeisterschafts-Finals.

Am Samstag trat Prvulj zu ihrem bisherigen Karrierehöhepunkt an und bestritt zuerst den Light Contact Final gegen Jasmin May (GBR). Der Kampf war taktisch geprägt und bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch. In der letzten halben Minute der dritten Runde konnte die Liechtensteinerin mehr Punkte mit guten offensiv Aktionen erzielen und wurde verdient WELTMEISTERIN!


Gleich anschliessend mit nur einer 15 minütigen Pause musste sie die Kampffläche und somit auch die Disziplin in Pointfighting wechseln. Im zweiten Finale wartete die Ungarin Viktoria Berta aus der berühmten Kiraly Pointfighting Academy. Berta zwang Prvulj früh zu Fehlern und lag nach der ersten Runde bereits mit 6 Punkten in Führung.

Pruvlj konnte keine entscheidenden Akzente mehr setzen um den Kampf noch zu drehen und musste sich geschlagen geben. Trotzdem auch hier eine grossartige Leistung: VIZEWELTMEISTERIN!


Omer & Haris Music mit grossartigen Leistungen

Die Cousins Omer und Haris Music starteten für Montenegro an der Weltmeisterschaft. Der jüngere Omer zeigte herausragende Leistungen im Light Contact -47 kg (U16 Jahre) und schlug im Sechzehntelfinale in einem harten Kampf einen Mexikaner nach starker Willensleistung. In der nächsten Runde liess er keine Spannung aufkommen und schickte einen Südafrikaner klar mit 3:0 Richterstimmen nach Hause.
Im Viertelfinale kämpfte er gegen Griechenland um eine WM-Medaille. Omer liess zu Beginn seinen Gegner zu viel Platz für Aktionen und konnte selber zu wenig in der Offensive brillieren. Dank gutem Raumgefühl und Bewegungen konnte der Grieche den Chikudo-Junior gut auf Distanz halten und brachte den Sieg über die Zeit. Omer erreichte dennoch an seiner ersten Weltmeisterschaft einen tollen 5. Rang!



Haris Music trat im Pointfighting -57 kg (U16 Jahre) an. In einem stark besetzten Teilnehmerfeld genoss er kein Losglück und traf auf die Kickbox-Nation Grossbritannien. Unbeeindruckt vom Gegner zeigte Haris tolle Aktionen und erzielte mit schnellen Angriffen gute Punkte. Trotz kurzzeitigem Rückstand kämpfte er sich zurück und schlug am Ende Sheldon Smallman nach Punkten.  Auch im Achtelfinale stand Haris ein harter Brocken bevor: Gabor Sallai aus Ungarn.
Der Ungare setzte Haris bereits früh mit seinen guten Kicks unter Druck und erzielte einige Punkte. Der Buchser reagierte zu verhalten und konnte kein Gegenmittel finden und musste sich schlussendlich nach Punkten geschlagen geben. Trotzdem darf auch er mit seiner Leistung absolut zufrieden sein!


 
Die WM-Delegation wurde nach ihrer Heimkehr von rund 40 Personen in Gamprin in Empfang genommen und beglückwünscht.


Der Verein ist stolz drei solche Nachwuchstalente im Kickboxsport ausbilden zu dürfen und gratuliert herzlich für diese weltklasse Leistung!


Weitere News aus 2014

Archiv - 2017

Archiv - 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2013

Archiv - 2012

Archiv - 2011

Chikudo Martial Arts
Postfach 55
9494 Schaan
Fürstentum Liechtenstein
E-Mail: info@chikudo.li
Tel.: +41 78 611 50 33

Unsere Partner

CMS & Webdesign von Mosaic