Eintrag vom 12.09.2016

Vollerfolg für Liechtensteins Kickboxer am 6. Urner Cup

Nachdem bereits die Junioren an der Weltmeisterschaft in Irland auf die Kampfflächen zurückgekehrt sind, zogen nun auch die restlichen Kickboxer aus Liechtenstein nach der Sommerpause nach. Das Liechtensteiner Team vom Chikudo Martial Arts reiste vergangenen Sonntag mit 16 Kämpfern und erstmals mit drei Kampfrichtern ans 5. Qualifikationsturnier in Uri. Am 6. Urner Cup ging es erneut darum, wichtige Punkte für die Rangliste der Schweizer Meisterschaft zu sammeln. Den Chikudo-Kämpfern gelang dies trotz der Sommerpause auf beeindruckende Art und Weise: 6 x Gold, 7 x Silber und 3 Bronzemedaillen standen am Ende zu Buche.

Erfolgreiche Elite
Einmal mehr zeigten die Kämpfer aus Liechtenstein in den Elite-Kategorien ihre Klasse. Besonders in der Kickbox-Disziplin Light Contact konnten sie sich eindrucksvoll durchsetzen. Patrick Pircher konnte den 6. Urner Cup zu einem herausragenden Turniertag gestalten. Mit tollen Kämpfen setzte er sich Runde für Runde durch und konnte am Ende gleich doppeltes Gold in Empfang nehmen: Turniersieg im Light Contact -74 KG und -79 KG. Eine Gewichtsklasse höher zeigte Nationalkader-Kämpfer und Coach Michael Lampert einmal mehr eine souveräne Leistung und deklassierte seine Gegner nach Punkten. Mit dem Turniersieg wahrte er zudem seine ungeschlagene Siegesserie an der Schweizer Meisterschaft 2016.

 


Für das vierte Gold in Uri sorgte Jovana Prvulj. Die frischgebackene Junioren-Weltmeisterin gab sich eine Woche nach dem Triumph in Irland keine Blösse und verteidigte ebenfalls ihre bisherige weisse Weste an den Schweizer Turnieren. Dass die Liechtensteiner auch im Pointfighting zu den Besten gehören, bewies Peter Davida mit seinem Turniersieg +81 KG und einer Silbermedaille -81 KG. Mit tollen Kämpfen konnten sich auch Haris Music (2 x Silber + 1 x Bronze), Günther Wohlwend und Omer Music (je Silber) aufs Elite-Podium kämpfen.

Nachwuchs kämpft oben mit
Die sechste und letzte Goldmedaille am 6. Urner Cup konnte sich Milena Büchel ebenfalls im Light Contact der Damen bei den Anfängern sichern. Mit viel Einsatz setzte sie sich gegen ihre Kontrahentinnen aus der Westschweiz und Zürich durch. Bei Dilara Türhan und Diana Nunez fehlte jeweils nicht viel bis zum obersten Podestplatz. Türhan musste sich erst in den letzten drei Sekunden des Finalkampfes mit einem Punkt Unterschied geschlagen geben. Mit ihren Leistungen zeigten aber beide, dass sie Potenzial für eine erfolgreiche Zukunft haben. Nach dem Turniersieg am letzten Qualifikationsturnier strebte Medina Music die Wiederholung an. Während sie die Vorrunde souverän überstand, musste sie sich im Halbfinale geschlagen geben. Sie liess sich dennoch nicht unterkriegen und entschied das "kleine Finale" für sich und holte somit den dritten Platz.

Die weiteren Nachwuchskämpfer Amine Bilir, Leonie Wanger, Dustin Eberle, Daniel Suarez und Saskia Beck zahlten für einmal Lehrgeld und konnten sich trotz teilweise gewonnenen Kämpfen nicht unter den ersten Drei platzieren. Am 6. November 2016 werden in Zürich beim letzten Qualifikationsturnier die Schweizermeister ermittelt.

 

 

Weitere News aus 2016

Archiv - 2015

Archiv - 2014

Archiv - 2013

Archiv - 2012

Archiv - 2011

Chikudo Martial Arts
Postfach 55
9494 Schaan
Fürstentum Liechtenstein
E-Mail: info@chikudo.li
Tel.: +41 78 611 50 33

Unsere Partner

CMS & Webdesign von Mosaic